RIGENERA: ANTI-AGING OHNE SKALPELL

yolanda March 12, 2020 0
RIGENERA: ANTI-AGING OHNE SKALPELL

50 ist das neue 30: Ob Jennifer Lopez (50), Jennifer Aniston (51), Gwen Stefani (50), Sandra Bullock (55) oder Salma Hayek (53) – sie sind weltweit der Inbegriff von Glamour, Erfolg und Schönheit, obwohl sie gemäss Geburtsurkunde schon ein halbes Jahrhundert alt sind. Einst gab es für Models über 30 und Schauspielerinnen über 40 keine Jobs mehr. Heute schreitet eine 50-Jährige wie Naomi Campbell für Valentino über den Laufsteg, gewinnt eine 50-Jährige wie Renée Zellweger den Oscar als beste Schauspielerin und stellt eine 48-Jährige wie Sofia Vergara den Rekord als bestbezahlte TV-Schauspielerin der Welt mit über 44 Millionen U$ pro Jahr auf.

Die Hollywood-Glamour-Gang 50 plus findet niemand alt, sondern erfolgreich, sexy und schön. Für viele ist 50 das neue 30. Oder noch besser, denn mit 50 ist man auf dem Zenit und hat alles erreicht. Vorbei die Zeiten der Unsicherheit, der Selbstüberschätzung und der 100-Ziele-Verfolgung.

(Oben) Die 53-jährige Schauspielerin und Produzentin Salma Hayek an der PSIFF-Awards-Gala in Palm Springs am 2. Januar 2020. (Photos: DFree/Shutterstock)

PRÄVENTION UND ÄSTHETISCHE MEDIZIN

Doch wie lautet das Patentrezept, um mit 50 wie 30 auszusehen? Selbstdisziplin, Prävention sowie kosmetische und ästhetische Medizin. Die Mär von «Ich trinke viel Wasser und mache Yoga, würde mir aber nie Botox oder Filler spritzen lassen» ist passé und heute so wenig glaubwürdig wie die Existenz des Weihnachtsmannes. Selbstdisziplin setzt Sport, gesunde Ernährung, wenig Alkohol und den Verzicht aufs Rauchen voraus. Die Prävention umfasst eine gute Gesichtspflege (Reinigung, Feuchtigkeit, Fruchtsäure, Retinol) und – am wichtigsten – Sonnenschutz bei jeder Witterung. Zum Patentrezept gehört – last but not least – auch der Gang zum Beauty-Doc. Allerdings nicht zu einem der unzähligen Ärzte, die eine Schnellbleiche absolviert und kein Auge für die Ästhetik haben, sondern zu einem qualifizierten Facharzt, der wie der plastische Chirurg de Maio auf Prävention, Innovation, Anatomie und Know-how setzt. 

(Oben) Sandra Bullock, 55 Jahre alt, scheint wie ihr «Speed»-Schauspielkollege Keanu Reeves nicht zu altern. Hier versprüht sie Glamour an der «Birdbox»-Filmpremiere in New York am 17. Dezember 2018. (Foto: JStone / Shutterstock)

RIGENERA: ANTI-AGING OHNE SKALPELL

Celebrities wie Jennifer Lopez, Kim Kardashian und Jennifer Aniston verdanken ihre Schönheit nicht nur kosmetischen Behandlungen wie Mikrodermabrasion, LED-Fototherapie und Fruchtsäure-Peelings, sondern auch der ästhetischen Medizin. Diese umfasst unter anderem Botox, Filler, Thread Lifts und PRP (Platelet-Rich Plasma).

(Oben) Keine Künstlerin zeigt mehr Disziplin beim Fitness-Training als Jennifer Lopez (50). Beim Filmfestival in Palm Springs am 2. Januar 2020 (Foto) stellte sie mit ihrem Glamour ihren Verlobten Alex Rodriguez in den Schatten. (Foto: DFree / Shutterstock)

Eine neue Anti-Aging-Behandlung mit einem gemäss Dr. Franco Perego revolutionären Ansatz bietet Rigenera an. Sie zielt auf die natürliche Regeneration der Haut ab und wird sowohl bei erschlafften Gesichts- und Halspartien als auch bei Haarausfall angewandt. Dem Patienten wird dabei eine kleine Gewebeprobe hinter dem Ohr entnommen und danach in einem Hightech-Gerät in wenigen Minuten bearbeitet. Bei diesem Vorgang sollen über 200’000 neue Zellen generiert werden, die kurz darauf mit einer hauchdünnen Kanüle in die zu behandelnden Zonen gespritzt werden.

MEHR ALS 200’000 NEUE ZELLEN FÜR EINE STRAFFERE HAUT

Der Hautalterungsprozess beginnt schon zwischen dem 20. und 25. Lebensjahr. Er ist sowohl auf externe Faktoren (UV-Strahlen, Luftverschmutzung, Nikotin, Alkohol, Stress) als auch auf genetische, hormonelle und physiologische Faktoren (Abbau von Fettzellen, Hyaluron, Kollagen- und Elastinfasern) zurückzuführen. In der Folge wird die Haut dünner, verliert an Volumen, Spannkraft und Elastizität.

Rigenera stimuliert gemäss Aussage der Vertriebsfirma die Regeneration des Hautgewebes in all seinen Komponenten. Dadurch soll die gealterte Haut verjüngt werden. Die Regeneration erfolgt mit der Injektion von über 200’000 neuen Zellen, die dank einer kleinen Hautgewebe-Entnahme beim Patienten in wenigen Minuten produziert wurden.

(Oben) Sie gehören zu den begehrtesten Männern der Welt: Brad Pitt (56) und Leonardo DiCaprio (45) am Filmfestival in Cannes am 21. Mai 2019. Gemäss Aussage einiger plastischer Chirurgen hat sich Pitt einer Augenlidstraffung unterzogen und sich Filler und Botox spritzen lassen. (Foto: Isaaack / Shutterstock)

FAST SCHMERZLOSE 60-MINUTEN-BEHANDLUNG

Als Beauty-Journalistin teste ich regelmässig kosmetische und medizinisch-ästhetische Behandlungen in der Schweiz, in Paris und London, um danach in objektiven Artikeln darüber zu berichten. Als Journalistin durfte ich mich einer Rigenera-Behandlung bei Herrn Dr. Franco Perego, einem italienischen Facharzt für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie, unterziehen. Behandelt wurden die Wangen- und Kinnpartie sowie der Hals.

Als Erstes wurden die zu behandelnden Hautpartien mit einer 15-minütigen Microneedling-Behandlung stimuliert. Danach verabreichte mir der Chirurg eine Spritze zur lokalen Betäubung des Gewebes am hinteren Teil des rechten Ohrs. Kurz darauf entnahm er mit einem leichten Kratzen (Scraping) ein kleines Stück Hautgewebe (ca. 3 Millimeter). Danach platzierte er es in eine Kapsel, schloss diese zu und stellte sie in die Rigenera-Maschine, die das Gewebe in wenigen Minuten verarbeitete. Aus diesem Prozess entstanden über 200’000 neue Zellen. Nachdem mir der Arzt die kleine Wunde mit einem Faden zugenäht hatte, füllte er die Flüssigkeit aus der Maschine in eine Spritze mit einer sehr feinen Kanüle ab und injizierte mir die neuen Zellen in die Wangen-, Kinn- und Halspartie – wie bei einer Mesotherapie. Mit der verarbeiteten Menge konnte er die Spritze dreimal füllen. Dank der Rigenera-Behandlung sollte die regenerierte Haut gemäss seiner Aussage in zwei bis drei Monaten elastischer und straffer sein.

Die ganze Behandlung war fast schmerzfrei und dauerte ca. eine Stunde (inkl. Microneedling). Ich habe Herrn Dr. Perego als kompetenten und zuvorkommenden Arzt erlebt, der mir im Laufe der Behandlung jeden Schritt sehr gut erklärt hat.

(Oben) Sie hatte auf dem roten Teppich des Filmfestivals in Palm Springs am 2. Januar 2020 gut lachen: Fast hätte die 44-jährige südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron einen Monat später ihren zweiten Oscar gewonnen. (Foto: DFree / Shutterstock)

Mehr Infos zu Dr. Franco Perego und Rigenera finden Sie auf den entsprechenden Websites. Dr. Franco Perego ist ein italienischer Facharzt für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie. Im Bereich der Laser-Chirurgie und des endoskopischen Liftings gilt er gemäss seiner Website als einer der Pioniere und einer der grössten Experten Italiens. Er operiert an der Synlab-CAM in Monza sowie an der Synlab-Klinik in Como. An nationalen und internationalen Kongressen tritt er regelmässig als Fachexperte auf.

In der Schweiz tätige Fachärzte, die sich für Rigenera interessieren, können sich für weitere Infos direkt an Daniela Graci, die Verantwortliche für den Vetrieb von Rigenera in der Schweiz, wenden – und zwar über die Website von Aesthetics Retreat oder unter der Telefonnummer 044 260 80 66. Weitere Infos sind auf der deutschen und der internationalen Website verfügbar.

RIGENERA NEU IN DER CLINIC BELLERIVE IN ZÜRICH

In Zürich wird die neue Anti-Aging- und Haarausfall-Behandlung Rigenera exklusiv von Herrn Dr. med. Christophe Christ an der Clinic Bellerive angeboten. Dr. Christ ist Facharzt für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie. Seine Ausbildung absolvierte er in Zürich und in Rio de Janeiro bei Ivo Pitanguy, einem Pionier der Schönheitschirurgie, nach dem auch ein Dutzend Operationstechniken benannt sind.

(Oben) Jennifer Aniston (51) hat öffentlich zugegeben, sich einer Nasen-Operation unterzogen zu haben. Bei der Ehrengala für George Clooney am 7. Juni 2018 in Los Angeles präsentierte sie wieder ihren ikonischen Rachel-Haarschnitt. (Foto: Kathy Hutchins / Shutterstock)

«Rigenera: Anti-Aging ohne Skalpell» ist ein nicht gesponserter Artikel über die innovative Behandlung. Die Informationen über die Ergebnisse beziehen sich ausschliesslich auf das Interview, das ich Anfang März mit Herrn Dr. Perego geführt habe, und auf die Website von Rigenera. Die Informationen über die Ergebnisse der Behandlung geben nicht meine Meinung als Journalistin wieder.

Weitere Artikel über Beauty, Luxuskosmetik und Dermatologie.

VIDEO: ANTI-AGING OHNE SKALPELL UND HAARWUCHS OHNE TRANSPLANTATION

Rigenera soll sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet sein. Im nachstehenden Video zeigt Dr. Franco Perego, wie mit Rigenera auch die androgenetische Alopezie bekämpft wird (bei Männern vor dem Stadium III Hamilton-Norwood und bei Frauen vor dem Stadium II Ludwig).

Comments are closed.